Microneedling

Hilft der Haut sich selbst zu regenerieren

Microneedling vor allem in Kombination mit einem später aufgetragenen Vitamin- und Hyaluronsäurecocktail kann hier wirklich wahre Wunder wirken. Die Needlingbehandlung regt hierbei die Selbstheilungsprozesse der Haut an, die Wirkstoffe dringen durch die entstandenen kleinen Kanälchen tiefer in die Haut ein und können dort ihre ganze Wirkung entfalten. Die Haut wird straffer, fester und feinporiger.

„Ein strahlendes Aussehen ist in der heutigen Gesellschaft sehr wichtig. Dazu gehört auch eine gesundwirkende Haut mit einem frischen, ebenmäßigen Teint. Gleichzeitig sollte die Behandlung schonend sein und ohne viel Ausfallszeit einhergehen.“

Alles auf einen Blick

DAUER

zw. 30-45 Minuten
je nach Areal

Schmerzen

nahezu schmerzfrei
durch Betäubungscreme

Ausfallzeit

am nächsten Tag
wieder gesellschaftsfähig

Kosten

je nach Region
ab EUR 185,-

Ergebnis

je nach Anwendungen
ca. 1-3 Monate

Vorher / Nachher – Bilder

Was passiert in der Haut beim Microneedling?

Beim Microneedling werden durch winzig kleine Nadeln tausende kleine Kanälchen in die Haut geformt. Diese kleinen Einstichstellen heilen in den nächsten Tagen ab. Bei diesem Selbstheilungsprozess produziert der Körper neues Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure, welche die Haut wieder von innen straffen. Zusätzlich wird die lokale Blutversorgung und der Hautstoffwechsel angeregt. Die Folge sind eine Glättung feiner Falten und eine Verkleinerung der Poren.

Auch wenn es viele Pen-Systeme für das Microneedling gibt, wetze ich auf den klassischen Dermaroller, da ich damit viel individueller arbeiten kann und mich so auf jede Haut und jeden Patienten genau einstellen kann.

Um ein besonders effektives Ergebnis zu erhalten, wird die Haut vor der Behandlung gepeelt und nach der Behandlung mit einem speziellen Wirkstoffcocktail behandelt, der speziell auf die Bedürfnisse jeder Haut angepasst werden kann. Dies ist besonders wichtig, da jeder Mensch und auch jede Haut unterschiedlich ist.

Durch die vor der Behandlung aufgetragene hochprozentige Betäubungscreme, kann man die kleinen Stiche zwar spüren, die Behandlung ist aber nahezu schmerzfrei.

Die kleinen Kanälchen heilen schnell und narbenfrei ab. Mit etwas Make-Up ist man am nächsten Tag wieder gesellschaftsfähig.

Wie läuft die Microneedling-Behandlung ab?

Die Behandlung startet mit der Reinigung des Gesichtes und einem leichten Peeling. Danach wird die Betäubungscreme auf die Haut aufgetragen. Nach etwa 10 Minuten Einwirkzeit findet dann die eigentliche Mikroneedlingbehandlung statt. Hierbei wird jedes Hautareal in drei unterschiedlichen Richtungen (vertikal, horizontal und diagonal) mit dem Dermaroller behandelt. Dabei werden unzählige, kleine kaum sichtbare Mikroperforationen gesetzt, die später den körpereigenen Regenerationsprozess anregen und dabei Kollagen und Elastin produzieren. Durch die kleinen Kanälchen können nun die speziell abgestimmten Wirkstoffe besser aufgenommen werden. Der Wirkstoffcocktail wird dabei sanft in die Haut einmassiert. Ergänzend kann man die verjüngenden Prozesse mit einer Eigenblutbehandlung unterstützen. Dies optimiert das Hautbild zusätzlich.

Schon nach der ersten Microneedling-Behandlung wird die Haut straffer, fester und jünger. Der Teint wirkt strahlender und frischer. Für ein optimales Ergebnis werden meist 2-4 Behandlungen im Abstand von 2-3 Wochen durchgeführt.

Wie kann man den Erfolg von Microneedling selbst unterstützten?

Um die Wirkung der Microneedlingbehandlung noch zu verbessern, kann man die Therapie mit der hochwertigen Kosmetikserie von NIMUE unterstützen. Die Serie ist darauf abgestimmt die Haut wieder ins Gleichgewicht zu bringen, sodass sie sich zukünftig wieder selbst optimal versorgen kann.

Noch mehr Details

Videos von Dr. Sabine Apfolterer

Worauf wartest Du?

Lass Dich bei einem einfühlsamen Erst-Gespräch von Dr. Sabine Apfolterer persönlich beraten.
Jetzt unkompliziert einen Termin vereinbaren: