Eigenfett-Behandlungen

Das flüssige Gold der plastischen Chirurgie

Du hast Fettpölsterchen am Körper, die Du loswerden möchten und willst gleichzeitig Dein Gesicht verjüngen oder Deinen Po schöner formen? Dann könnte eine Kombination von Fettabsaugung mit einer Eigenfettunterspritzung genau das Richtige für Dich sein. In der gleichen Sitzung kannst Du Deinen Körper in Form bringen, eingefallene Wangen ausgezeichnet korrigieren oder Rundungen zur Geltung bringen lassen.

„Du willst bestimmten Körperstellen weniger und anderen mehr Volumen verleihen?  Oder auch ein paar Falten glätten und dein Gesicht verjüngen? Dafür eignet sich eine Eigenfettbehandlung besonders gut. Denn der große Vorteil ist, dass es sich dabei um körpereigenes Material handelt und somit besonders gut verträglich ist. Quasi zwei Fliegen mit einer Klappe.“

Die Eigenfettunterspritzung bieten wir parallel zur Fettabsaugung an. Bei dieser Behandlung werden frische, lebende, körpereigene Fettzellen (meist aus Oberschenkel, Po oder Bauch) unter örtlicher Betäubung schmerzfrei entnommen. Anschließend werden sie aufbereitet, um an einer anderen Stelle, die zu eingefallen oder faltig ist, wieder zum Einsatz zu kommen. So werden eingefallene Wangen, Lider, Schläfen oder Lippen aufgepolstert oder der Po schön modelliert.

Alles auf einen Blick

OP-DAUER

ca. 2-3 Stunden
je nach Variante

Schmerzen

1-2 Tage mittel
danach leicht

Ausfallzeit

ca. 2-4 Tage
je nach Beruf

Ergebnis

Endgültiges Ergebnis
nach 3-6 Monaten

Vorher / Nachher – Bilder

Dauerhafte Resultate

Sowohl die Fettabsaugung als auch die Eigenfettunterspritzung sind Behandlungen, die dauerhafte Ergebnisse liefern.

Die Ergebnisse, die mittels Fettabsaugungen erzielt werden, sind permanent. Der Grund dafür ist, dass der Körper nach der Pubertät keine neuen Fettzellen mehr produziert. Wenn Du Dich jetzt wunderst, warum Du dann trotzdem zugenommen hast, liegt das nicht an neuen Fettzellen, sondern an bestehenden, die sich aufblähen und dicker werden. Eine Liposuktion reduziert die Anzahl dieser Zellen aber für immer und schärft so die Körperform. Gerade im Bereich der Oberschenkel ruft dieser Umstand einen weiteren positiven Nebeneffekt hervor: Obwohl die Fettabsaugung grundsätzlich keine Behandlung gegen Cellulite ist, berichten manche Patientinnen, dass diese nach der Behandlung sichtbar zurückgegangen ist.

Auch die Ergebnisse der Eigenfettunterspritzung sind dauerhaft. Das injizierte Fett geht innerhalb der ersten 3 Monate ein wenig zurück. Da dieser Effekt aber bekannt ist, wird anfänglich meist eine leichte Überkorrektur durchgeführt, um diesen Verlust langfristig auszugleichen. Das Fettgewebe, das nach 6 Monaten noch vorhanden ist, wird vom Körper angenommen und bleibt dauerhaft.

Keine Schmerzen

Auch für schmerzempfindliche Patienten ist die Kombination einer Fettabsaugung mit einer Eigenfettunterspritzung leicht machbar. Während der Behandlung, die in Lokalanästhesie oder Dämmerschlaf durchgeführt wird, spürt man ohnehin nichts. Danach fühlt sich eine Fettabsaugung anfangs wie ein Muskelkater an. Sie tut nicht weh – solange man ruhig liegt. Berührungen sind jedoch unangenehm. Nach 3 bis 4 Tagen kannst Du wieder Deinem normalen Alltag nachgehen. Das Abklingen der meisten Schwellungen und einer etwaigen Verfärbung sind nach 4 Wochen vollständig abgeschlossen – ohne körperliche Einschränkung in dieser Zeit.

Rasch wieder im Arbeitsleben

Nach einer Eigenfettbehandlung erholst Du Dich kurz im Aufwachraum und gehst noch am selben Tag nach Hause.

Folgende Fragen sind für die meisten Patienten nach der Operation wichtig:

  • Wann kann ich wieder arbeiten? Schon nach 2-4 Tagen kann man (bei Schreibtischtätigkeit) wieder arbeiten gehen.
  • Wann sehe ich das Endresultat? Die abgesaugte Region schaut oft schon wenige Wochen nach der Operation sehr gut aus – und wird mit jedem Tag besser. Die allerletzte Restschwellung ist nach 12 Monaten weg. Das Endresultat im unterspritzten Gesicht sieht man nach ca. 3-6 Monaten.
  • Wann bin ich wieder gesellschaftsfähig? Nach ca. 2-3 Wochen.
  • Wann kann ich wieder Sport machen? Nach 3-4 Wochen.
  • Gibt es sonst noch Unannehmlichkeiten? Vorübergehende Schwellungen und Blutergüsse sind nach dem Eingriff möglich und wahrscheinlich. Sie können aber nach 1 Woche überschminkt werden. Für 3 Wochen darfst Du kein Bad in der Badewanne nehmen (Duschen ist nach 1 Tag schon möglich). Eine Kompressionskleidung muss für 2-6 Wochen Tag und Nacht getragen werden. Die abgesaugten Areale sind am Anfang druckempfindlich.

Noch mehr Details

  1. Mikrofett
  2. Nanofett
  3. Anreicherung mit PRP

Inhalt des Toggles hier rein

Videos von Dr. Sabine Apfolterer

Worauf wartest Du?

Lass Dich bei einem einfühlsamen Erstgespräch von Dr. Sabine Apfolterer persönlich beraten.
Jetzt unkompliziert einen Termin vereinbaren: