Brustverkleinerung und Brustreduktion

Weil weniger manchmal mehr ist

Große volle Brüste – für viele Frauen der Wunschtraum schlechthin. Doch Frauen die solche ihr eigen nennen, sind damit oft weit weniger glücklich als man annehmen sollte. Von Mutter Natur zu großzügig ausgestattet zu werden bedeutet für eine Frau auch ständig Blicke auf sich zu ziehen. Nicht für alle Betroffenen ist es ein Vergnügen, wenn die Oberweite nonstop im Mittelpunkt steht.

„Viele Frauen erzählen mir nach der Brustreduktion, dass wenn sie gewusst hätten wie schnell sie sich von dieser Operation erholen und wie sehr diese Operation ihr Leben verändern würde, sie es schon viel früher hätten machen lassen. Machen Sie nicht denselben Fehler!“

Alles auf einen Blick

OP-DAUER

ca. 90 min
ja nach Variante

Schmerzen

leicht bis mäßig

Ausfallzeit

ca. 1-2 Wochen
je nach Beruf

Kosten

Brustverkleinerung
ab EUR 6.200,-

Ergebnis

Endgültiges Ergebnis
nach 3 – 6 Monaten

Vorher / Nachher – Bilder

Große Brüste – große Belastung

Sind die Brüste anlagebedingt zu groß geraten, belastet dies nicht nur psychisch sondern auch körperlich. Rücken- bzw. Nackenschmerzen und Haltungsschäden sind ebenso häufige Folgen wie Ekzeme in der Unterbrustfalte und andere Hautreizungen durch einschnürende BH-Träger, die so zu Hautirritationen führen können. In manchen Fällen ist auch die Ästhetik gestört, beispielsweise durch eine Asymmetrie der Brüste. Wer jemals versucht hat, modische Teile jenseits 80B zu kaufen weiß zudem: ein großer Busen schränkt die Auswahl bei der Bekleidung massiv ein, auch beim Sport sind XL-Brüste vielen Bewegungsfreudigen im Weg.

Der Busen, der passt

Durch eine Brustverkleinerung lässt sich eine zum Körper passende Größe und Form und damit oft ein neues Lebensgefühl erreichen. Der Busen soll aber nicht nur kleiner, sondern auch schöner werden. Das lässt sich innerhalb einer einzigen OP machen. Die Brustwarzen werden dabei angehoben, die Warzenhöfe verkleinert und Asymmetrien ausgeglichen. Durch eine zusätzliche Absaugung der kleinen Fettpölsterchen im Achselbereich und der seitlichen „Flügelchen“ (seitlichen Brustausläufer) kann die Brust schmäler gemacht werden, damit wirkt der Busen und damit der gesamte Oberkörper zierlicher.

Persönliche Betreuung

Narben sind bei dieser OP unumgänglich. Dank moderner Techniken gelingt es jedoch diese so klein und unauffälig wie möglich zu halten. Besonderen Wert lege ich auf eine umfassende Nachbetreuung, die dazu dient die Narbenheilung optimal zu unterstützen. Es steht mittlerweile eine Reihe von bewährten Techniken zur Verfügung um Brüste mit zufriedenstellendem Erfolg zu verkleinern. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung in diesem Gebiet konnte ich mir unterschiedlichste Operationsmethoden aneignen. In einem ausführlichen Vorgespräch inklusive Erstuntersuchung legen wir gemeinsam fest, welche Technik für Sie persönlich die geeignetste ist. Mein Maßstab sind dabei Ihre individuellen körperlichen Voraussetzungen, wie die Ausgangsform, das Gewebe und die Größe Ihrer Brüste. Weiters natürlich auch Ihre persönlichen Vorstellungen und Wünsche rund um das Thema „Traumbusen“. Wie bei jeder anderen Operation lege ich auch bei der Brustverkleinerung größten Wert darauf, dass das schöne Ergebnis auch nachhaltig ist und Sie daran eine Freude haben.

Noch mehr Details

Medizinische Gründe für eine Brustverkleinerung

Medizinische Gründe für eine Brustverkleinerung

  •  Zu große, schwere Brust
  • Hautprobleme in der Unterbrustfalte (Intertrigo)
  • Haltungsschäden
  • Rücken-, Nacken- oder Kopfschmerzen aufgrund der zu großen Brust
  • Psychische Probleme aufgrund der Brustgröße

Viele Frauen kämpfen oft ein Leben lang mit einem geringen Selbstbewusstsein und der Sorge nur auf ihre als zu groß empfundene Oberweite reduziert zu werden. Das Schamgefühl ist oft so massiv, dass es selbst schwer fällt sich mit diesem Problem einer Ärztin oder einem Arzt anzuvertrauen. Ich hoffe, Ihnen diese Bedenken im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgesprächs nehmen zu können.

Technik 1: Brustreduktion mit kranialem Stiel der Brustwarze

Diese nach Doz. Worseg modifizierte Technik wende ich am häufigsten an, da sie sehr unkompliziert, schnell und sicher ist und zudem sehr schnell ihre endgültige, natürliche Form erhält, während man bei anderen Techniken oft einige Monate bis zum Traumbusen warten muss. Wie bei fast allen gängigen OP-Techniken wird die Brustwarze auch bei dieser OP nicht vom Körper abgelöst, sondern lediglich an einem Dermisstiel (Dermis = Lederhaut), der die Durchblutung der Brustwarze nach oben verlagert. So bleibt auch die Stillfähigkeit und Sensibilität der Brustwarze in der Regel erhalten. Der Warzenvorhof kann gleichzeitig verkleinert werden. Das überschüssige Gewebe wird im unteren und zentralen Bereich der Brust entfernt und aus dem restlichen Gewebe eine schöne, straffe Brust geformt. Die überschüssige Haut wird ebenfalls weggeschnitten. Je nach Ausmaß der Verkleinerung resultiert entweder eine rein vertikale oder eine kleine T-Narbe. Durch eine spezielle Nahttechnik werden die Narben in der Regel sehr unauffällig. Ich vermeide dabei die Narbe zu weit in Richtung Dekolleté laufen zu lassen, da dies zu unschönen oder auffälligen Narben führen könnte.

Technik 2: Modifizierte Brustreduktion mit zentralem Stiel nach Hall-Findlay

Hängt die Brustwarze sehr tief nach unten und ist deswegen der Weg bis zur zukünftigen Position sehr lange, verwende ich gern die Technik nach Hall-Findlay, bei der die Brustwarze von einem zentralen (medialen) Dermisstiel versorgt wird. Durch die Rotation nach oben, kann die Brustwarze höher positioniert werden. Brustdrüsengewebe wird aus dem oberen, äußeren und unteren Drüsenanteil entfernt. Je nach Ausmaß der Reduktion resultiert eine J-förmige oder kleine T-förmige Narbe. Auch diese OP-Methode ist so wie die oben genannte Technik sehr sicher für die Durchblutung und Sensibilität der Brustwarze. Die Stillfähigkeit bleibt in der Regel erhalten.

Technik 3: Modifizierte Brustreduktion mit kaudalem Stiel der Brustwarze nach Ribeiro

Wenn bei der Operation extrem viel Gewebe entfernt werden soll, ist die modifizierte OP-Technik nach Ribeiro sehr vorteilhaft. In diesem Fall wird die Brustwarze von inferior (unten) gestielt und vor allem im oberen, seitlichen und mittleren Teil das überschüssige Gewebe entfernt.
Das Ergebnis wird mittels einem sog. „inneren BH“ stabilisiert. Das heißt, dass sowohl der Brustwarzenstiel als auch die beiden verbleibenden Drüsenpfeiler mittels einer speziellen Naht am Brustmuskel bzw. ineinander fixiert werden und ein erneutes Durchsacken des verbliebenen Drüsenkörpers verhindert wird.

Zusätzliche Fettabsaugung der seitlichen Brustausläufer

Ein harmonisches Ergebnis ist mir sehr wichtig, weshalb ich häufig neben der eigentlichen Brustverkleinerung noch eine Absaugung der seitlichen Brustausläufer und des Achsel-Fettgewebepölsterchens vornehme. Dadurch wirkt der ganze Oberkörper zierlicher und die Brust schmäler.

-

Videos von Dr. Sabine Apfolterer

Worauf wartest Du?

Lass Dich bei einem einfühlsamen Erst-Gespräch von Dr. Sabine Apfolterer persönlich beraten.
Jetzt unkompliziert einen Termin vereinbaren: